Aquarienbodengrund

Aquarienbodengrund

Als Bodengrund für Aquarien wird vor allem Kies in verschiedenen Körnungsgrößen eingesetzt. Der Aquarienkies sollte mindestens eine Körnungsgröße von 2-3 mm aufweisen, damit das Wasser im Boden gut zirkulieren kann.

15 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

15 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge
Eine gute Wasserzirkulation ist notwendig, da sich im anderen Fall schnell Fäulnis an den Wurzeln der Wasserpflanzen bildet und so das Wachstum der Aquarienpflanzen beeinträchtigt wird. Aus diesem Grund kommt es im Aquarien wo Aquariensand als Bodengrund gewählt wurde immer wieder zu Wachstumsproblemen. Denn Sand als Bodengrund für Aquarien in welchen Rochen oder Welse gepflegt werden zu empfehlen. Neben den beiden gängigsten Sorten von Aquarienbodengrund sind auch verschiedene Spezialböden im Angebot. Als Beispiel hierfür sein JJAST genannt. Dieser besteht hauptsächlich aus einem porösen Tongranulat.